Suche
  • Tom Kareto

Poolwasser sollte man nicht trinken!!


Fortsetzung von Samstag:

Am Tag nach der Welcome-Poolparty waren wir alle nicht gerade die fittesten. Eigentlich hatten die Mädels ja geplant in Bahrain auch an Land zu gehen. Das passende Outfit dafür war ja Wochen vorher schon besprochen worden. Tja, was macht man jetzt in der Situation?! Es ist heiß, kaum ein Lüftchen geht, der Schädel hämmert vom Vorabend. In der Gruppe beschlossen wir an Bord zu bleiben. Damit wir uns nicht die Schuld dafür geben mussten, entschieden wir uns, Bahrain die Schuld zu geben. Irgendwann hatte man ja mal was über latente Terrorgefahr in Bahrain gelesen, das war bestimmt immer noch so. Auch wenn wir uns nicht vorstellen konnten, das dorthin dann eine Kreuzfahrt stattfindet - sicher ist sicher. Von daher blieben wir lieber an Bord.

Was niemand von uns bedacht hat: Bekommen andere Gäste solche "sarkastischen" Dinge mit, geht das rum wie ein Lauffeuer. Ich hätte eigentlich darauf kommen können, denn ich hatte schon einmal eine ähnliche Situation. Damals war ich jedoch nicht im Urlaub!


Damals stand ich kurz an der Rezeption um mit der Kollegin etwas zu besprechen. Da kam ein wütender Herr an die Rezeption gestampft, hochroten Kopf und brüllt meine Kollegin an: "Das Wasser in den Restaurants schmeckt so dermaßen nach Chlor, ändern Sie das sofort."

Meine Kollegin war in diesem Moment sichtlich überfordert mit der Situation, also habe ich nur gesagt: "Ja, irgendwo müssen wir mit dem Poolwasser abends ja hin?!"

Oha, komplett falsche Antwort. Das ist das Ding wenn man vor der Aussprache nicht nachdenkt und einem erst danach bewusst wird, was man jetzt da gemacht hat. Zur Erklärung: In den Pools befindet sich Meerwasser. Er hätte also merken können, dass ich ihn mit dieser Aussage eigentlich nur ablenken wollte, damit er ruhiger wird. Hat aber mal so gar nicht funktioniert.

Er ließ ab dem Zeitpunkt zwar meine Kollegin in Ruhe, jetzt war ich seine Wahl. Den genauen Wortlaut bekomme ich nicht mehr zusammen, er hat sich dank Namensschild meinen Namen notiert und stampfte davon. Hätte ich in diesem Moment auch nur geahnt was die nächsten Tage passieren würde, ich wäre ihm nachgerannt um das mit dem Poolwasser richtigzustellen. Ich glaubte daran, dass der Sarkasmus bei ihm angekommen ist und ihm die Aussage nicht gepasst hätte. NEIN, das Gegenteil war der Fall - Er hat das ernst genommen. Ab dem Tag häuften sich die Beschwerden an der Rezeption, was uns einfallen würde, das Poolwasser in die Karaffen zu füllen. Dieser Mann hat allen ernstes in den ganzen Restaurants die Menschen davor gewarnt das Poolwasser zu trinken was da bei denen auf dem Tisch steht. Das hat ihm der DJ persönlich gesagt.

"Now we have the salad" :) dachte ich nur. Natürlich bin ich mit meinem Vorgesetzten noch einmal zu ihm hin um das gerade zu rücken, es war aber zu spät. Der gute Herr hatte schon eine Mail an das Headquarter geschrieben. Logischerweise ohne die Vorgeschichte. Im persönlichen Gespräch mit dem Gast konnte sich das Thema dann zwar aufklären, das Kundencenter bekam im Anschluss an die Reise aber immer noch Anrufe zum Thema Poolwasser auf den Tischen. Damals habe ich mir geschworen ab jetzt IMMER noch einmal nachzudenken bevor ich einen sarkastischen Spruch ablasse.


Naja, in diesem Fall war ich ja im Urlaub und mit Freunden unterwegs die das verstehen. Wir quatschten auf unseren Liegen also ganz offen über die latente Terrorgefahr in Bahrain, weshalb wir das Schiff nicht verlassen. OK, es haben andere Gäste mitbekommen. Und na klar...Es häuften sich die Anfragen an der Rezeption ob da wirklich Terrorgefahr besteht. Abends, uns allen ging es nach dem chilligen Tag wieder gut, standen wir an einer Bar. Eine Kollegin stellte sich zu uns, die ich von mehreren Fahrten bereits kannte.Sie ist für die Ausflüge zuständig an Bord und sie schien genervt und froh endlich Feierabend zu haben.

"Was ist los?" fragte ich. "Hör auf..Irgendein Depp hat hier rum erzählt das in Bahrain Terrorgefahr herrscht..Andauernd durfte ich erklären, das dem nicht so ist..:"

Die Blicke unserer Gruppe - unvergesslich. Ja, wir mussten kurz lachen...Aber wir haben auch ziemlich schnell verstanden, das so ein Humor in den heutigen Zeiten bei nicht jedem gut ankommt. Und wieder einmal zeigte sich: Immer schön leise reden, damit es nicht jeder mitbekommt. Denn wenn es einer mitbekommt, dann weiß sowas sofort das ganze Schiff...


LG und einen schönen Start in die Woche


Tom



336 Ansichten