Suche
  • Tom Kareto

Ein weiterer Reisetraum


Hudhurafushi - (c) by Tom Kareto

Einer der wenigen Orte die ich bis dato noch nicht gesehen hatte, waren die Malediven. Letztes Jahr war es dann endlich soweit, wir fuhren auf der Überfahrt nach Bangkok auch an den Malediven vorbei und lagen dort sogar Overnight vor Anker. Natürlich musste auch die Crew das nutzen und runter vom Schiff. Einige zeitlich unabhängige Kollegen buchten sich sogar eine Unterkunft für die eine Nacht, ja, genau so eine wie man sie aus den Katalogen kennt. Strahlend weißer Sand, Palmen, türkisfarbenes Meer und natürlich viel Sonne.


Da ich zum ersten Mal dort gewesen bin und nur tagsüber Zeit hatte, entschied ich mich einen geführten Ausflug von AIDA mitzumachen.

Mit dem Speedboot wurden wir am Schiff abgeholt und fuhren zur Malediven Insel "Hudhuranfushi" - früher Lohifushi - seit der Übername durch die Adaaran Gruppe wird die Insel nun jedoch unter dem heutigen Namen vermarktet. Mit 800 M Länge und 400 Meter Breite gehört Hudhuranfushi zu den größten Inseln im Male Atoll. Auf Grund der Lage herrscht an der Ostseite der Insel meist starker Wellengang. Durch die teils bis zu 4 Meter hohen Wellen, ist diese Insel ein richtiger Surfer Hotspot. Das war jedoch nicht der Grund weshalb ich da war. :) Uns stand ein schöner Strandtag bevor.



Nach 30 Minuten im Speedboot erreichten wir die nördlich von Malé gelegene Insel. Empfangen wurden wir wie Staatsgäste. Dabei waren wir nur eine Gruppe Touris. Den Nachmittag konnte jeder nun seine Zeit frei einteilen. Ich suchte mir eine Liege in der Nähe vom Meer und organisierte mir eine frische Kokosnuss. Herrlich, so fühlt sich wohl Glück an.

Ein Bekannter sagt immer: Die Definition von Glück ist, leicht einen im Tee und keine Termine zu haben. Bei mir traf zwar nur letzteres zu, das war aber auch ausreichend.

Zwischendurch spazierte ich immer mal wieder durch das Wasser, schwimmen war nicht möglich, das Wasser war einfach zu flach an dem Abschnitt. Von daher entschloss ich mich, die Insel zu erkunden. Ich lief am Strand entlang und landete irgendwann in einem Palmenwald. Nennt man das so? Egal, es waren viele Palmen und zu wenig Wildwuchs vorhanden weshalb ich es nicht als Dschungel bezeichnen möchte. Während ich dort so durchlaufe und an nichts böse denke, habe ich anscheinend einen ECHTEN Flughund erschreckt.



Banana - (c) by Tom Kareto

Habt Ihr so ein Vieh schon einmal "live" gesehen?? Also nicht im Zoo. So direkt vor Euch aus dem Gebüsch fliegend. Diese Tiere haben den Namen FlugHUND verdient. Die sind riesig. Und wenn man damit nicht rechnet, erschreckt man sich schon ziemlich. Gott sei dank hatte meine Begleitung kein Handy dabei um das zu filmen. Dieses Video wäre auf irgendeinem Geburtstag definitiv ungefragt aufgetaucht. Ich bin ja bis heute der Meinung, dass der Flughund sich weitaus mehr erschrocken hat als ich. Sonst hätte er ja auch sitzen bleiben können und hätte nicht fliehen müssen. :))


Nachdem ich mich von meinem Marathonpuls dank Flughund erholt hatte, setzten wir uns auf einen Felsen und genossen den Sonnenuntergang. Dabei krabbelten kleine Krebse am Stein herum. Alle, die jetzt Romantik erwarten, tut mir leid, wir saßen da nur und schauten. :) Mit meinem Flughundvorfall habe ich alles zerstört was irgendwie vielleicht möglich gewesen wäre :))

Spaß beiseite, nach Sonnenuntergang erwartete unsere Gruppe ein BBQ am Strand. Es war so schön, kaum in Worte zu fassen. Das Meeresrauschen und frisches essen vom Grill, was will man me(h)er? Dazu gab es frische Coktails, gezaubert aus den frischen Früchten der Insel. Es war einfach der Wahnsinn. Als der Mond dann schon ziemlich hoch stand, ging es zurück zum Schiff. Leider. Ja genau, es war das erste Mal das ich sagte: Hier möchte ich noch bleiben. Vielleicht war es auch die Sicherheit, dass wir halt nicht jede Woche wieder dort vorbeifahren.

Ganz sicher weiß ich aber eins: Da fliege ich irgendwann privat noch einmal hin. Ganz sicher. Und dann habe ich auch eine Hundepfeife dabei :)


Schaut auf die Bilder und bekommt ruhig Fernweh - ist bei dem Wetter gerade eh das Beste :)


LG Tom

103 Ansichten